Aus eins mach zwei

12/05/2015
  • Creative
  • Digital
  • Print

Unser Kunde, die Radeberger Gruppe KG:
„Ich hätte gerne für eine Verkaufsförderungsaktion die beiden Herren M&O als Pappaufsteller in Lebensgröße. Also einen Aufsteller, der Herrn Mahn zeigt, einen Aufsteller der Herrn Ohlerich zeigt. Als Grund­lage muss natürlich die Abbildung mit den beiden Herren fungieren. Ich hoffe zum einen, sie lassen sich voneinander trennen, und zum anderen, dass es möglich ist, an die beiden Jungs einen Unterkörper ‚ranzuschrauben‘.“

Basis der Arbeit für die Experten von DAS STUDIO war eine Abbildung aus dem 19. Jahrhundert, auf der die Herren M&O nebeneinander zu sehen waren. Allerdings ohne Unterleib.

Dazu machte sich unser Illustrator erst einmal auf die Suche nach historischen Beispielen, um eine entsprechende Weiterführung der traditionellen Kleidung der Herren zu ermöglichen. In einem ersten Schritt wurden die ersten Entwürfe als grobe Zeichnungen mit dem Kunden abgestimmt, bis es an die Ausarbeitung ging.Mit dieser Illustration konnten schließlich die gewünschten Pappaufsteller in Lebensgröße erstellt werden.

Mit diesem Projekt konnte DAS STUDIO wieder die breite Expertise in der Produktion eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Neben einer schnellen Reaktionszeit auf alle Anfragen der Radeberger Gruppe KG sind die zusätzlichen Dienstleistungen von DAS STUDIO eine willkommene Unterstützung. Neben dem Bereich „PrePress-Services“ mit z.B. Reinzeichnung, EBV und Digital-Proof werden von der Radeberger Gruppe auch die Bereiche „Creative Services“ mit Digitalfotografie für Promotionartikel und der Bereich „Print“ mit Großformatdrucken regelmäßig angefragt und genutzt. Durch einen zentralen Ansprechpartner und einen integrierten Workflow können diese Aufgaben schnell und effizient erledigt werden.

So sah die Basis aus.

So der erste Entwurf der „Unterkörper“.

Und hier sehen Sie das verabschiedete Endergebnis.

 

Wer sind eigentlich die Herren M&O, Georg Mahn und Friedrich Ohlerich?

In Rostock wurde seit Mitte des 13. Jahrhunderts gewerblich Bier gebraut. Es erreichte über den Hafen und die Hanse auch das – vor allem skandinavische – Ausland.
Am 28. März 1878 kauften der Bauunternehmer Georg Mahn und der Kaufmann Friedrich Ohlerich die Julius Meyersche Bierbrauerei und benannten die Firma in Brauerei Mahn & Ohlerich um. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts war sie in Mecklenburg als Brauerei Mahn & Ohlerich weit bekannt und konnte in der Folgezeit ihre Position als eine führende Brauerei in Mecklenburg halten. Zum 125-jährigen Jubiläum 2003 erhielt die Brauerei ihren neuen Namen Hanseatische Brauerei Rostock GmbH. Seit 2004 ist sie Teil der Radeberger Gruppe.

Das Gebäude der Hanseatischen Brauerei Rostock GmbH.

Ihr Ansprechpartner bei DAS STUDIO:
Björn Hegner, b-hegner@das-studio.de

BEHINDTHESCREEN Blog