Mehr Zeit für Ideen – Marketing-Technologie schafft Freiraum für das Wesentliche – Wie der Hype um „AdTech“ und „Cloud“ Ihrem Marketing in der Produktion hilft

12/09/2015
  • Digital
  • MARCOM

„Wie können wir mehr Zeit für Ideen und weniger Zeit für Administration verwenden?“

Solche und ähnliche Fragen kommen immer wieder auf, wenn wir mit unseren Kunden über alltägliche Herausforderungen sprechen. Oft sind es die simplen, administrativen und einfachen kommunikativen Aufgaben, die am meisten Zeit fressen und am wenigsten Wertschöpfung bringen. Und auch für die Mitarbeiter/-innen das größte Frust-Potenzial haben. Interessant ist, dass es sich hierbei um etwas handelt, für das Produktions-Experten wie DAS STUDIO nun schon seit längerem Lösungen anbieten. Aber erst jetzt scheint der finale „Tipping-Point“ erreicht zu sein, damit sich diese Lösungen bei allen relevanten Unternehmen durchsetzen. Es ist endgültig der Zeitpunkt für Marketingabteilungen und Werbeagenturen gekommen, um die Vorteile zu nutzen, die ihnen cloudbasierte Software-as-a-Service (SaaS) bieten kann.

Auch bemerken wir, dass die neue Generation von Marketingmanagern solche Lösungen bereits erwartet und vehement einfordert. Dazu passt auch die in den letzten drei Jahren in der Fachpresse immer wieder angeführte Annahme von Gartner:

„Gartner predicts CMOs will spend more on technology than CIOs by 2017.“

Vielleicht hilft so auch der aktuelle Hype um „AdTech“ (meist „Programmatic Buying“ und „Data-Mining“), die Technologie-Lösungen zu fördern, die alltägliche Probleme einer Marketing- und Brandabteilung auf intelligente Weise lösen.

shutterstock_236372683

Die Komplexität kann am besten anhand der Anzahl der Partner und Prozessschritte innerhalb der „Graphic Supply Chain“ dargestellt werden, die alle bei der Genehmigung eine Rolle spielen: die leitende Kreativagentur, die Online-Agentur und Medienkäufer, evtl. eine PR-Agentur und dazu noch die unterschiedlichsten Abteilungen auf Kundenseite wie Brand, Trade-Marketing, Einkauf und Rechtsabteilung, die sich dazu evtl. noch an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern befinden.

Unterschiedliche Sprachen und rechtliche Rahmenbedingungen erhöhen die Komplexität und den Administrations-Aufwand zusätzlich. Die Lösung für ein hohes Maß an Transparenz und Effizienz bieten cloud-basierte Medien-IT-Lösungen, wie sie von DAS STUDIO angeboten werden. Dazu kommen „Automated Artwork Solutions“ und Online-Publishing-Solutions.

Für jeden leicht anzuwenden – weltweit

Nutzer werden die Anwendung nicht annehmen, wenn sie nicht für alle einfach zu verstehen ist. Wenn es einem internationalen Produktionspartner oder einem Marketing-Manager beispielsweise zu lange dauert oder es zu kompliziert ist, ein Artwork zu kommentieren oder weiterzuleiten, wird er eine andere Möglichkeit finden, die Zeit und Geld kostet und oftmals ein System involviert, über das Sie keine Kontrolle haben. Andererseits werden Sie ein hohes Maß an Transparenz erhalten und schnell sehen, was funktioniert und was nicht und wo Sie ihre „Graphic Supply Chain“ verbessern können, wenn ein System allgemein einfach zu nutzen ist.

Nachdem einer unserer Kunden eine unserer Lösungen eingeführt hatte, stellte er fest: Inhalte werden einfacher wiedergefunden und so häufiger geteilt und wiederverwendet. Auch werden weniger doppelte Arbeiten angefertigt, etwa weil ein Land oder eine Abteilung gar nicht weiß, dass dieses Objekt oder diese Inhalte für eine Kampagne bereits an anderer Stelle produziert worden sind. So vermeiden Sie unnötige redundante Produktionen.

Auch über verschiedene Medienkanäle hinweg können so Synergien hergestellt werden. So können Sie mit einer zentralen Datenbank auch verhindern, dass z.B. ein PackShot für jeden Medienkanal neu produziert wird oder ein Key-Visual dreimal von unterschiedlichen Ländern oder Dienstleistern bearbeitet wird. Das reduziert Kosten und stärkt die Konsistenz der Marke.

2+1=4

Die Tage vieler Millionen Dollar teurer Implementierungen mit einer Vielzahl externer Berater sind Vergangenheit. Die Zukunft liegt in der Spezialisierung, weshalb es kein einzelnes System mehr gibt, das für alle Ihre Anforderungen funktioniert. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Tools, die miteinander kommunizieren (verbunden über API-Schnittstellen) und laufend Mehrwert bieten. Dadurch erhalten Sie das Beste aus beiden Welten: Partner, die sich auf Ihren Fachbereich konzentrieren und ein verbundenes Einzelsystem. Ihr Finanz-Tool soll vielleicht nicht Ihre Werbemittel-Produktion verwalten oder Ihre Buchhaltungs-Systeme die Marketing-Automation. Aber Sie möchten vielleicht wissen, wie viele POSM-Materialien produziert und von den Nutzern abgerufen werden und natürlich zu welchem Preis und in welcher Stückzahl.
Heute ist es kein technisches Problem mehr, solche Informationen zwischen unterschiedlichen Systemen auszutauschen.

Reporting und Datenanalytik

Einen Prozess einfacher zu gestalten und gleichzeitig komplexes Reporting zu verlangen, steht nicht mehr im Widerspruch zueinander. Die Informationen, die heute in den verschiedenen Anwendungen gesammelt werden, werden von großen Unternehmen und Agenturen größtenteils immer noch nicht angezapft, weshalb das Sammeln dieser Daten systemübergreifend zum Kern jedes neuen Prozesses gehören sollte.

Wichtiger noch: Je einfacher das Tool in seiner Anwendung ist, desto mehr Daten erhalten Sie – Daten, die eine ständige Verbesserung Ihrer Arbeitsweise ermöglichen. Wenn diese Daten im richtigen Kontext durch ein erfahrenes Auge ausgewertet werden, können sie noch mehr Einsichten liefern. Google hat sein gesamtes Geschäftsmodell darauf aufgebaut!

Äußerst anpassungsfähig, aber keine Neuentwicklung

Verlangsamt ein „Altsystem“ Ihre Prozesse, das zu ersetzen jedoch zu teuer ist? Hier können cloud-basierte Lösungen helfen. Cloud-Lösungen ermöglichen Ihnen Anpassungen ohne die Erstellung eines maßgeschneiderten Systems nur für Sie. Spezialisten wissen, dass jedes Unternehmen im Detail unterschiedlich ist, weshalb Lösungen für einen bestimmten Bereich der „Graphic Supply Chain“ modular entwickelt werden, aber im Detail Freiraum für die flexible Anpassung an konkrete Kundenwünsche lassen.

So erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes System mit der in diesem Bereich kleinstmöglichen Investition. Und da es cloud-basiert als SaaS angewendet wird, müssen auch selten aufwändige Abstimmungen mit Ihrer IT-Abteilung erfolgen.

Sicherheit

Ein professioneller Anbieter von SaaS wird immer die entsprechenden Firewalls, https-Verschlüsselung und entsprechende Back-Up-Systeme einsetzen, die Ihre Daten absichern. Die Kommunikation über solche Systeme wird damit übrigens auch allemal besser abgesichert sein als ihre normale E-Mail-Kommunikation. Auf jeden Fall sind Ihre Daten so auch sicherer aufgehoben als auf einem beliebigen Server bei z.B. einem kleinen lokalen Dienstleister oder, noch schlimmer, auf der lokalen Festplatte des Laptops eines Freelancers oder ihres/r eigenen Mitarbeiters/in.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht schmerzvoll oder besonders teuer sein muss, eine höhere Transparenz und Effizienz im Marketing herzustellen, die von Vorständen und Führungskräften stetig gefordert werden. Wir sind der Meinung, dass es nun wirklich für alle Markeninhaber Zeit ist, mit entsprechenden Medien-IT-Spezialisten die Effizienz-Potenziale in der gesamten „Graphic Supply Chain“ zu heben. Und so den Marken und Agenturen mehr Zeit für wirklich starke Ideen sowie intelligente Strategien und damit für das Wesentliche zu geben.

Für weitere Gespräche oder Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:
Björn Hegner, E-Mail: b-hegner@das-studio.de

 

BEHINDTHESCREEN Blog