Was ist „Augmented Reality“?

25/08/2016
  • 3D
  • Digital

Mit dem aktuellen Hype um Virtual Reality und durch verschiedene Projekte im Bereich ARViewer hat auch das Thema Augmented Reality (AR) wieder an Fahrt aufgenommen.

Erweiterte Realität
Unter erweiterter Realität (auch Augmented Reality, kurz AR) versteht man die Erweiterung der Realität. Dahinter steht die Idee, dass die Wahrnehmung der Realität computergestützt erweitert werden kann, indem man sie mit zusätzlichen Informationen überlagert.

Üblicherweise sind damit heute visuell unterstützende Systeme gemeint, bei denen Computergrafiken über Einzel- oder Live-Videobilder gelegt oder projiziert werden. Es kann sich dabei einfach um Textinformation, aber auch um Echtzeit-3D-Animation (Web-GL), Bild oder Film handeln.

Um den realistischen Eindruck zu stützen, werden virtuelle Elemente an den passenden Stellen und auf natürliche Weise in reale Umgebungen integriert. Sie werden in einen räumlichen Bezug zu echten Objekten gesetzt und reagieren auf Vorgänge in der Wirklichkeit. Zudem funktionieren AR-Anwendungen möglichst in Echtzeit und passen sich ohne spürbare Verzögerung an Veränderungen an. Das passiert auf Basis von sogenannten „Markern“, die vom System erkannt und „getrackt“ werden. An der Stelle des Markers wird dann der gewünschte Inhalt gezeigt.

Der Einsatzbereich für AR entsprach bisher dem der Virtual Reality:
+ Messen und Events
+ Foyers und Showrooms
+ Shops und Flagship Stores
+ Kongresse und Ausstellungen
+ Roadshows und Pressekonferenzen
+ Museen und Themenparks

In der Vergangenheit gab es schon einige Anwendungen von AR, meist jedoch limitiert auf sogenannte Kiosksysteme oder den heimischen Computer mit angeschlossener Webcam und entsprechender Breitband-Internetverbindung. Nachdem wir nun aber durch den Vormarsch der Smartphones und deren Internetanbindung samt Datenvolumenverträgen immer einen Multimediarechner in der Hosentasche tragen, stehen uns hier ganz neue Möglichkeiten offen.

Mögliche Anwendungen sind:

Print mit AR Features
Jegliches Printprodukt wie Postkarten, Verpackungen, Bücher, Kundenmagazine, Poster/Plakate, Gebrauchsanleitungen oder Exponat-Beschriftungen (Messe/Shop) kann als „Marker“ eingesetzt werden, der auf eine entsprechende AR-App reagiert. Der berühmt-berüchtigte QR-Code ist weiterhin möglich, aber eben nicht notwendig.

AR am Point of Sale und im Regal
Die App reagiert z. B. auf das Bild der Verpackung in einer Anzeige genauso wie auf die echte Verpackung im Supermarkt. So können am Point of Sale durch intelligente Ideen die Verweildauer vor einem Regal oder an einem PoSObjekt verlängert und zusätzliche Informationen transportiert werden. Oder es lassen sich auf diese Weise auch Gewinnspiele sehr kreativ für mobile Nutzer umsetzen – sprechen Sie uns an.

AR im Onlinemarketing
User gehen beispielsweise auf eine Microsite, schalten ihre Webcam ein und halten eine Anzeige, eine Promo-Karte oder einen Katalog vor die Webcam. Auf der Seite bekommen sie dann per Livestream 3D-Inhalte aus dem Printprodukt angezeigt. Oder auf einem Webshop werden die Nutzer selbst als Marker erkannt und können interaktiv z. B. Brillen anprobieren.

Die Möglichkeiten, AR-Inhalte einzusetzen, sind vielfältig. Besuchen Sie unser Web-Special, um einen noch besseren Eindruck zu bekommen:
www.blickfang-post.de/VR

Bei Fragen zu Virtual Reality oder Augmented Reality steht Ihnen Björn Hegner gerne zur Verfügung:
b-hegner@das-studio.de


Follow DAS STUDIO at:

 


DAS STUDIO „Trusted Brand Production“ – die konsistente und effiziente Umsetzung Ihrer Markenarchitektur und Kommunikation über alle Touch Points, national und international, ist unsere Kernkompetenz.

Seit unserem Start 1969 setzen wir erfolgreich auf Innovation sowie besten, prämierten Kundenservice und haben dabei stets unsere Kernkompetenz – Bild und Farbe – fest im Blick.

Mit viel Erfahrung und höchstem Einsatz produzieren wir visuelle Inhalte für Verpackungen (Packaging), PoSM und Marketing-Kommunikation für kleine feine Marken, Handelsmarken und für Global Player, in Print und digital.

Glückliche und erfolgreiche Kunden sind unsere Mission.

Zentrales Brand Management als Zentralrepro oder auch Design-To-Print-Agency.

DAS STUDIO unterstützt, als zentrale Brand Management Agentur (Zentralrepro), den Marken-Inhaber bei der effizienten und konsistenten Adaption und Umsetzung seiner gesamten Palette an Verpackungen und PoSM über alle Druckverfahren, und Sprachen hinweg (Design-to-Print) – ihr Vorteil als Markenartikler oder Händler:
• Die effiziente und konsistente Umsetzung (Farbe, CI/CD) aller Verpackungs-designs, Promotions oder PoSM über alle Materialien und Druckverfahren
• Schnellere Umsetzung von Promotions und Sprachadaptionen
• Zentraler und schneller Zugriff auf den letzten bzw. aktuellen Datenbestand
• Kontrolle der Daten bis zur Druckplatte

 

Das könnte Sie auch interessieren:

DER „UNSICHTBARE“ BARCODE ALS MUSTER IN FARBFLÄCHEN

MILLIONEN INDIVIDUELLER VERPACKUNGEN – DIGITALDRUCK MACHT ES MÖGLICH!

ZEIT MESSEN MIT SINN

GEFILTERT, NICHT GERÜHRT – EIN NEUES LOGO FÜR BRITA

DAS STUDIO GEWINNT „HP INNOVATION AWARD“

 

DAS STUDIO Services
Hier finden Sie alle unsere Services, die Sie bei uns auch alle einzeln abrufen können. Durch unser breites Service-Angebot sind wir der optimale Partner für die tägliche Unterstützung von Marketingabteilungen und Agenturen mit ihren umfangreichen täglichen Aufgabenstellungen und dem entsprechenden Termindruck.

Creative Services
• Fotografie
• Retusche/Composing
• Design Adaptation (Größen, Sorten, Sprachen)
• 3D-Modelling/Pack Shots
• Dummy/Mock-Up

Prepress Services
• Artwork/Reinzeichnung
• Repro/Litho
• Colour Management
• Proofing

Print Services
• Print Production Management
• Fingerprints
• Press Proof
• Print Approval/Print Analysis

Medien-IT
• DS Workflow Management „WebJobTasche“
• DS Asset Management
• DS Design Automation
• DS Statistics

Digital
• App-Development
• Digital Signage
• Augmented Reality
• Virtual Reality
• CGI/3D – Stile & Animation
• Animation/Film

BEHINDTHESCREEN Blog